Bad Endorf - LauWeb2016

Direkt zum Seiteninhalt

Bad Endorf

Über
Unser Blick auf den Markt mit der Pfarrkirche St. Jakobus (1857)
Unser Blick auf den Wendelstein und Simssee
Endorf ist ein Markt im oberbayerischen Landkreis Rosenheim.
Zur Zeit der Römer (damals: Provinz Raetia) führte eine Römerstraße durch das heutige Gemeindegebiet von Salzburg nach Augsburg.
Die erste urkundliche Erwähnung (924) findet sich in den Archiven des Erzbischofs von Salzburg mit der Schreibweise „Zennidorf“.
Endorf erhielt mit dem Bau der Bahnstrecke Rosenheim–Salzburg (Eröffnung am 7. Mai 1860) bereits 1860 einen Bahnhof.

Als man im Jahre 1963 bei einer Erdölbohrung zufällig in 4848 m Tiefe auf jodhaltige Heilwasser stieß, begann der Aufbau zum Heilbad.
1987 erfolgte schließlich die staatliche Anerkennung als Heilbad und seit 1988 führt nun der Ort die Bezeichnung Bad Endorf.
Webcam mit Blick auf die Therme



Geografische Koordinaten
im WGS84 Kartenbezugsstsytem:
Rathaus: Bahnhofstraße 6

In Dezimalgrad:
N47.90805° // E012.29886°
Nach GMS:
N47° 54' 29.0'' //
E012° 17' 55.9''

Höhenlage:
520,4 m.ü.NHN
(nach DHHN92- Höhenangabesystem)



Zurück zum Seiteninhalt